Die Zeitqualität für de Frühsommer 2020

Was ist eine Zeitqualität?

Zeitqualität: Färz mit Krigge? Oder is tatsäschlisch wos dro?  

(dtsch. Estoerisches Bla Bla oder hat es einen Wahrheitsgehalt?)

 

Die Zeitqualität besteht aus der 

  • dem Thema der aktuellen Jahreszeit
  • dem täglichen Empfinden
  • und den Themen, die gerade um uns herum aktuell sind.

 

Die Zeitqualität kann jeder spüren

Hochsensible Menschen, Kinder, Tiere sind sehr feinfühlig und nehmen die Veränderungen und aktuellen Situationen ungefiltert war. Menschen die sich weniger mit den Themen der Hochsensibilität auseinander setzen, spüren "dass etwas in der Luft liegt".

Bei uns sagt man auch ganz gerne mal: "Haach, äjendwos leid in de Luft."

 

Der Mondkalender: Kein Tag wie der andere 

Gerne beginnt man im Odenwälderisch den Satz mit "Hach". 

"Hach mer is es heit net so wie's so soll!" oder das Gegenteil ist der Fall: "Isch waß a net, isch kennt Beem ausreiße!" wahlweise auch "Mer scheunt heit die Sunn aus em Orsch!" 

(dtsch. "Ich fühle mich heut wie aufgedunsen/schwerfällig/ich könnte gerade im Bett liegen bleiben!" oder das Gegenteil ist der Fall: "Ich könnte heute Bäume ausreißen! oder wahlweise "Ich könnte die ganze Welt umarmen!").

 

Die Zeitqualität nutzen

"Was hab' ich davon?" An manchen Tagen hat man das Gefühl, dass einfach der Wurm drin ist. 

"Die Leut sin wie depp beim Einkaufen!" spätestens beim Einkaufen zieht man die Wahrscheinlichkeit in Betracht, dass da was dran sein muss, wie der Mond "steht". 

Wenn man auch nicht dran glaubt, ist es noch interessant im Nachhinein zu sehen, dass gerade an besagten Tagen tatsächlich was in der Luft lag und man sich die Geschehnisse nicht eingebildet hat. Im Gegenteil. Im Stillen ist man doch noch froh die Gewissheit zu haben ein Gespür und Instinkt zu haben und seiner Wahrnehmung vertrauen zu können.

 

Darum geht es hier. Die eigene Wahrnehmung zu spüren, zu schulen und irgendwann die Zeitqualität mit den Tipps nutzen zu können.

Ich fand es hilfreich, die Rückenwind der Jahreszeiten für meine Träume und Projekte mitzunehmen und kleine Erfolge zu genießen, wenn sich der ein oder andere Traum verwirklicht hat. Es gibt mir die Zuversicht, dass alles möglich ist, was man sich vor nimmt und die Tage in denen es nicht so gut läuft zu verstehen und einfach mal zur Regeneration nutzen zu können.

 

Kurz und knackisch: In diesem Sinne, schauen sie doch gerne mal rein in die Prognosen der Zeitqualitäten für den Frühling 2018.

 

August 2020

LASS DICH VON DER ILLUSION NICHT TÄUSCHEN! OBWOHL DÜRRE HERRSCHT LEBT DIE LIEBE IM VERBORGENEN WEITER! ES BRAUCHT MUT UM SIE ZU FINDEN, ES LOHNT SICH. 

Dieses Jahr hat es nicht nur in sich, es ist schlicht und ergreifend nichts mehr wie es war. Ein Mensch strebt nach Sicherheit und Geborgenheit. Beide grundlegende Bedürfnisse sind durch die Umstände völlig aus den Angeln gerissen. 

Manches scheint zu ende zu sein.

Geduld ist gefragt. 

Die Wahrheit, das Leben zieht sich nur zurück, um Kräfte zu sammeln. Um zu ruhen. In der Ruhe liegt die Stille, in der Stille die Wahrheit. Man kann den eigenen Herzschlag hören.
Für was schlägt Dein Herz?

Die jetzigen Zeitqualität der Ernte. Doch statt satte Ernte ist dieses Jahr der Ertrag durch den ausbleibenden Regen miserabel.

Die Erde ist ausgelaugt und ausgetrocknet, ohne Gefühl. Da Wasser für die Eigenschaft der Gefühle steht in der Naturmagie. 

Die Erde spiegelt die Weiblichkeit, das Versorgen, die Geborgenheit. Doch das geht nicht ohne den männlichen Aspekt des Tuns, der Aktion, die der Regen in sich trägt.

Nun ist es soweit, dass wir sehen wie die Nadelwälder sterben. Unsere Wälder leide. 

NOCH ist nichts verloren. 

NOCH ist Zeit sich zu besinnen.

Zusammen an an dem Großen Ganzen zu arbeiten. Wir brauchen unsere Laubwälder! Unsere Buchenwälder! 

Buchwälder sind unsere Regenmacher. Wir MÜSSEN jetzt umdenken und alles tun, dass wir unseren Wald, unsere Wälder erhalten.